Marin Petrov wurde in Bulgarien geboren. Mit sechs Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht. Bis zum Abitur am heimischen Musikgymnasium, das er mit Auszeichnung abschloss, konnte er mehrere Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben unterschiedlicher Art erspielen – als Solist, Klavierbegleiter und Ensemblemusiker. Zum Studium zog es ihn ins Ruhrgebiet in Deutschland – an die Folkwang Hochschule (später Universität) in Essen, wo er zunächst (Diplom) Klavier, später (Master of Music, Abschluss mit Auszeichnung) Kammermusik studierte. Die Affinität zur Neuen Musik entwickelte sich während seines Instrumentalstudiums bei Bernhard Wambach. Neben der klassischen Moderne stehen in seiner Repertoireliste viele Werke, die er aus der Taufe hob. „Neue Musik beinhaltet die Faszination ein Werk unserer Zeit und dessen aktuelle Interpretation im Dialog mit dem Komponisten erarbeiten zu können. Und dies ist nur der Anfang…“. Seit 2011 ist der Pianist auch als Musikwissenschaftler tätig, der aktuelle Schwerpunkt seiner Forschungsarbeit sind u.a. die Klavierstücke Wolfgang Rihms.

—> zurück zur Übersicht