Karin Nakayama, Violine, geb. 1988 in Japan, begann ihr Bachelor Studium 2007 an der Toho Gakuen Musikhochschule. 2011 wechselte sie an die Folkwang Universität Essen, wo sie bei Jacek Klimkiewicz, Erik Schumann studierte und ihr Studium 2013 mit dem Master „Professsional Performance“ mit Auszeichnung abschloss. Seit 2013 studiert sie bei Günter Steinke mit dem Hauptfach Neue Musik. Ihr Interesse an Neuer Musik führte sie zur Zusammenarbeit mit Hannah Weirich von Musikfabrik, Marie-Luise Neunecker, sowie Jeanne-Marie Conquer von Ensemble Intercontemporain. Karin Nakayama ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe, so gewann sie den 1. Preis beim Internationalen Luigi Nono Wettbewerb, den 2. Preis bei der OSAKA International Music Competition. Als Stipendiatin nahm sie u.a. an der Lucern Festival Music Academy, sowie bei der Orchesterakademie des Schleswig Holstein Musikfestivals teil. Solistisch trat sie bereits mit verschiedenen Klangkӧrpern in Deutschland und Japan auf. Seit 2014 ist sie Stipendiatin von Villa Musica Stiftung und Mitglied des Ensemble CRUSH. Sie arbeitet mit vielen Komponisten zusammen u.a. mit Toshio Hosokawa, Keiko Harada, Peter Gahn, Dieter Amman, Jӧrg Widmann, Horatiu Radulescu, Pierre Boulez. Ihre Auftritte wurden im Radio und Fernsehen ausgestrahlt u.a. im WDR, SWR, SRF.

—> zurück zur Übersicht